RSS Feed  •  Profil  •  Private Nachrichten  •  Registrieren  •  Login 
  
 
im Forum




Monat:    Jahr:    
Blog-Übersicht Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 67, 68, 69  Weiter 
Kurz notiert: Nginx, Munin und Systemd
Verfasst am: 13.11.2016, 22:06   Autor: killerbees19
Munin ohne Apache mit dynamischer Generierung der Grafiken? Klar, warum nicht! munin-cgi-graph muss aber bei Verwendung von Nginx o.ä. über spawn-fcgi gestartet werden. Das ist Dank Systemd deutlich einfacher geworden! Einfach die Datei /etc/systemd/system/munin-cgi-graph.service anlegen und folgendes eintragen, getestet unter Debian Jessie:

Code:
[Unit]
Description=Munin-CGI-Graph

[Service]
Type=forking
PIDFile=/run/munin-cgi-graph.pid
SyslogIdentifier=munin-cgi-graph

ExecStart=/usr/bin/spawn-fcgi \
    -P /run/munin-cgi-graph.pid \
    -s /run/munin-cgi-graph.sock \
    -u www-data -g www-data -- \
/usr/lib/munin/cgi/munin-cgi-graph

[Install]
WantedBy=multi-user.target


Danach kann der neue Dienst sofort aktiviert werden...

Kommentare: 0


Kurz notiert: Javascript Ausnahmeregel für Chrome Extensions
Verfasst am: 16.10.2016, 16:36   Autor: killerbees19
Wenn Javascript in Chrome/Chromium standardmäßig blockiert wird und nur für einzelne Seiten erlaubt ist, hat man schnell auch bei Extensions ein Problem. Javascript wird dadurch nämlich unter anderem beim Konfigurationsdialog vieler Erweiterungen blockiert. Auch die Erweiterung RSS-Abonnement hat somit ein Problem und zeigt keine Vorschau der Beiträge an. Dort kann man es allerdings nicht über einen simplen Klick in der Adressleiste aktivieren. Glücklicherweise gibt es trotzdem eine relativ einfache Lösung!

Zuerst muss man die ID des Erweiterung kennen. Diese sieht man in der Adressleiste des Browsers, wenn eine Seite der Erweiterung geöffnet ist:

Code:
chrome-extension://nlbjncdgjeocebhnmkbbbdekmmmcbfjd/subscribe.html?[...]


Weiter geht es unter Einstellungen » Erweiterte Einstellungen anzeigen » Inhaltseinstellungen » Javascript » Ausnahmen veralten. Dort fügt man eine neue Regel hinzu, die Javascript für die vorher gefundene Adresse zulässt. Dabei reicht folgender Teil aus dem oberen Beispiel:

Code:
chrome-extension://nlbjncdgjeocebhnmkbbbdekmmmcbfjd/


Nach dem erneuten Öffnen der gewünschten Funktion aus der Extension sollte Javascript erlaubt sein.

Kommentare: 0


Kurz notiert: Wenn das Bashscript nicht funktioniert...
Verfasst am: 14.09.2016, 18:05   Autor: killerbees19
Da mir das jetzt schon mehrfach passiert ist, wird es endlich aufgeschrieben! Evil or Very Mad Rolling Eyes

Ein Bashscript unter OpenWrt funktioniert einwandfrei, wenn man es händisch aufruft. Sobald man es aber z.B. unter /etc/hotplug.d ablegt, wird es nicht mehr korrekt ausgeführt. Die Ursache ist, dass die Shebang dabei vollständig ignoriert wird! Es wird immer über /bin/sh aufgerufen, was irgendwie auch Sinn macht, weil es die Bash unter einer Standardinstallation nicht gibt.

Es gibt dann zwei Möglichkeiten das Ganze zu umgehen:
  1. Man könnte das Script umschreiben, damit es kompatibel zur (A)sh ist.
  2. Oder man bastelt sich einen Wrapper und ruft das eigentliche Script auf.

Ich habe mich erneut fürs Umprogrammieren entschieden, dadurch läuft es wenigstens auf allen OpenWrt Geräten... Wink

Kommentare: 0


Kurz notiert: Wenn die Fritz!Box nur ein Gespräch erlaubt...
Verfasst am: 13.08.2016, 13:07   Autor: killerbees19
Selbst meine uralte 7170 sollte laut AVM bis zu drei gleichzeitige Telefongespräche über VoIP erlauben. Das hat sie früher auch anstandslos gemacht. Seit einiger Zeit tut sie das aber nicht mehr. Der Grund dafür ist allerdings ganz simpel und schnell behoben. Wenn die Box den Internetanschluss über LAN 1 mitnutzt (das interne Modem also deaktiviert ist), sollte man trotzdem immer passende Werte unter Einstellungen » Internet » Zugangsdaten » Geschwindigkeit eintragen! Falls der Upstream Wert zu niedrig gesetzt ist (der Standard ist 128 kbit/s) verweigert die Fritz!Box mehrere gleichzeitige Internettelefoniegespräche...

Kommentare: 0


Kurz notiert: Hurricane Electric DNS und /56 Reverse-Zone
Verfasst am: 11.07.2016, 20:10   Autor: killerbees19
Falls jemand den kostenlosen DNS-Dienst von Hurricane Electric dazu verwenden will, um eine Reverse-Zone für ein /56 Netz anzulegen: Das funktioniert soweit problemlos. Allerdings unterstützt deren GUI offenbar nur /48 und /64 vollständig. Bei einem /56 Subnetz könnte man nur PTR-Records für die letzten 64 Bit anlegen.

Angenommen man hat das Netz 2001:db8:1:ff00::/56 zugewiesen. Über die GUI könnte man jetzt problemlos einen rDNS-Eintrag für 2001:db8:1:ff00::dead:affe hinterlegen. Will man allerdings die ersten 8 Bit des Subnetzes ebenfalls angeben, muss man tricksen! 2001:db8:1:ffaa::1 ist auf dem Standardweg nicht möglich. Man beachte den unterstrichenen Teil.

Glücklicherweise hilft ein Klick auf den Advanced-Tab...

Kommentare: 0


Seite 1 von 69 Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 67, 68, 69  Weiter 

 

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 10.12.2016, 00:10
Nach oben
Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS!

netcup - Internetdienstleistungen
 
 
[ happytec.at | forum.happytec.at | blog.happytec.at | esports.happytec.at | event.happytec.at ]