RSS Feed  •  Profil  •  Private Nachrichten  •  Registrieren  •  Login 
  
 
im Forum




Blog-Übersicht -> JiffyBox schneller einsatzbereit mit Images Linux und Fritz!Box VPN :: Die Papier Kreditkarte fürs Internet: cash4web MasterCard
JiffyBox schneller einsatzbereit mit Images
Verfasst am: 17.01.2011, 17:05   Autor: killerbees19
Das Cloud-Server Angebot JiffyBox von domainFactory hat einen kleinen Nachteil gegenüber eines neuen Konkurrenzproduktes im Ausland - das behaupten zu mindestens einige User. Denn der neue Anbieter am Markt unterstützt eigene (ISO) Images, die hochgeladen werden und für neue Systeme verwendet werden können. Genau das bietet die JiffyBox nicht, es können nur vorgegebene Linux-Installationen genutzt werden. Komplett eigene Systeme müssen immer zeitaufwändig aufgesetzt und konfiguriert werden. Vor allem für kurze Tests mit neuen JiffyBoxen ist das sehr unpraktisch. Mit einem kleinen Trick kann man diesen Nachteil aber wunderbar aus der Welt schaffen Wink

Alles was man dafür braucht ist mindestens eine JiffyBox, die immer existiert, also nicht gelöscht wird. Diese Box braucht nicht viele Ressourcen (Cloud Level 1) und kann zu 99% der Zeit eingefroren sein, das spielt keine Rolle. Der Mindestpreis für dieses Vorhaben liegt also bei nur ¤ 0,12 je Tag, das sind nur ¤ 43,80 je Jahr - alle Angaben natürlich ohne Gewähr, gültig ist der Preis auf der JiffyBox-Website. Falls man sowieso bereits eine Box hat, kann man auch einfach dort ein paar GB an Festplattenplatz reservieren und für dieses Vorhaben verwenden. Dann entstehen überhaupt keine Zusatzkosten.

Die Vorgehensweise ist relativ einfach:

  • Neue HDD anlegen. Je nach System reichen 1 - 5 GB.
  • Das System wie gewünscht aufsetzen und konfigurieren.
  • Sobald man das Image benötigt, kopiert man die fertig konfigurierte HDD in die gewünschte JiffyBox.


Durch das Duplizieren von HDD's und verschiedenen Profilen kann man so auch unterschiedliche Systeme oder Updates ausgiebig testen. Vor der Verwendung eines Images müsste man dann nur wenige Zeilen anpassen oder man schreibt sich gleich ein Installations-Script. Dank DHCP könnte man die Images auch so vorbereiten, dass man vorher absolut nichts einrichten muss.

Das perfekte individuelle und abgesicherte System - immer auf Knopfdruck bereit zur Verwendung Smile

Dieser Beitrag wurde insgesamt 3 mal geändert. Zuletzt am 28.04.2012, 15:48.


Autor Nachricht
Happy
Gast






BeitragVerfasst am: 11.02.2011, 13:26    Titel:

Es gibt kein 'sicheres' System - das solltest du als sicherheitsfanatiker eigentlich wissen
Nach oben


 

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden (Sommerzeit)
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18.07.2018, 18:17
Nach oben
Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS!

netcup - Internetdienstleistungen
 
 
[ happytec.at | forum.happytec.at | blog.happytec.at | esports.happytec.at | event.happytec.at ]