RSS Feed  •  Profil  •  Private Nachrichten  •  Registrieren  •  Login 
  
 
im Forum




Blog-Übersicht -> Österreich im EM Fieber: Teil 2 Österreich im EM Fieber: Teil 1 :: In Österreich hat man's schwer...
Österreich im EM Fieber: Teil 2
Verfasst am: 15.05.2008, 14:29   Autor: killerbees19
Ein knappes Monat vor Beginn der EM merkt man, dass es ernst wird. Bei meinem heutigen kurzen Ausflug mit dem Rad, fuhr ich auch durch die Hauptallee im Wiener Prater. Was mir sofort auffiel war, dass alle Straßen neu geteert wurden, Hydranten und Lichtmasten einen neuen Anstrich bekommen, hunderte neue EM Fahnen aufgehängt werden, alle Beleuchtungen durch "besser aussehende und modernere" Lichter ausgetauscht werden und immer mehr Hinweisschilder für die Parkplätze aufgehängt werden. Sogar einige sehr beliebte Bushaltestellen wurden komplett aufgelassen, da die Linie komplett durch die Hauptallee fuhr, auf der sich die Fan-Massen bewegen werden. Theoretisch dürfte man nicht einmal mehr mit dem Fahrrad durchfahren, denn seit dem 10.05.2008 herscht ein komplettes Fahrverbot für alle Verkehrsteilnehmer, sogar für Radler. Nur Anrainer und Inhaber von Geschäften dürfen noch "offiziell" durch die Hauptallee. Daran hält sich jedoch im Moment noch niemand, wäre auch ziemlicher Schwachsinn. Ein Wunder, dass Fußgänger bzw. Jogger noch offiziell in die Hauptalle dürfen...

Das Ernst-Happel-Stadion, in dem insgesamt sieben Spiele inklusive dem Finale ausgetragen werden, wurde gestern bereits offiziell an die UEFA übergeben. Damit herscht ein komplettes "Platzverbot" für den Bereich rund um das Stadion und alle Sicherheitszäune werden im Moment noch verstärkt, da der UEFA die Maßnahmen zu wenig waren. Sinnigerweise befindet sich direkt im Stadion das Büro eines Magistrats, für die Kunden und Angestellten wird es somit jeden Tag auf's neue lustig.

Wie vor kurzem bekannt geworden, gibt es auch aktuelle Terrordrohungen der El Kaida im Bezug auf die EM. Von Österreich werde gefordert, die Truppen aus Afghanistan abzuziehen. In Bezug auf die Schweiz sei von Islamophobie die Rede. Ähnliche Drohungen gab es bereits bei der WM 2006 in Deutschland, jedoch kam es vor zwei Jahren zu keinem Anschlag. Innenminister Günther Platter hatte bereits vor Bekanntwerden der Drohungen gesagt: "Wir sind auf alle Szenarien vorbereitet." Der Minister sagte allerdings auch, er wolle "keine Festung, sondern ein Fest" sehen. Ähnliches ist auch von Schweizer Verantwortlichen zu hören. Insgesamt werden 27.000 Polizeibeamte im Einsatz sein, 2.200 Polizisten kommen demnach aus den Reihen der Einsatzeinheiten, 200 aus der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA), 400 aus der Anti-Terror-Einheit Cobra und rund 4.000 aus dem Bereich der Ordnungspolizei.

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie:



MfG Christian



Autor Nachricht
Für diesen Beitrag können zur Zeit keine neuen Kommentare verfasst werden.

Kontaktiere den Autor des Beitrages, falls du Fragen dazu hast.


 

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden (Sommerzeit)
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18.07.2018, 18:34
Nach oben
Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS!

netcup - Internetdienstleistungen
 
 
[ happytec.at | forum.happytec.at | blog.happytec.at | esports.happytec.at | event.happytec.at ]